Aberglauben, die mit Eheringen zusammenhängen

by vitas
Eheringe Aberglauben

Der Augenblick, an dem der Ehemann seiner Frau den Ring an den Finger steckt, ist voller mystischer Bedeutungen.

  • Man glaubt, wenn bei dem Ringtausch der Ring am vorderen Teil des Fingers stecken bleibt, wird die Frau “die Hose in der Familie anhaben”. Aber wenn der Ring nach hinten oben zu stecken gleitet, wird der Mann das Familienoberhaupt.

Eheringe mit Edelsteinen in Ihrer Lieblingsfarbe

  • Falls der Bräutigam der Braut schon am Polterabend eine Kette am den Hals legt, ist es nicht nur ein Liebes-, sondern auch ein magisches Zeichen.
  • Wenn der Gold- oder Silberring mit Edelsteinen, Halbedelsteinen oder anderen Schmuckelementen verbunden wird, geht es um einen alten Glauben an die heilsame Kraft der Steine. Sie sollen der Braut Glück bringen und von ihr die bösen Kräfte und Dämonen vertreiben. Nur die Perlen sollen nicht dabei sein. Einem Aberglaube nach, bringen die geschenkte Perlen Tränen.
Glauben und Sitten der Eheringe

Glauben und Sitten der Eheringe

Man glaubt, dass der Ehering nicht kalt werden darf, sonst erkaltet auch die Liebe.

  • Wenn der Ehering zerbricht oder verloren geht, dann hängt das Eheglück am seidenen Faden.
  • Man glaubt, dass die Eheleute im Leben unglücklich werden, wenn sie Eheringe deren Eltern tragen. Nur wenn sie die goldene Hochzeit erreicht haben, dürfen sie die Eheringe der Eltern tragen. Die Trauringe der Großeltern bringen Ihnen aber Glück.

Die Zeremonie des Ringtausches vor dem…

  • Einem Volksglauben nach, sollten die Trauringe keine dritten Personen anprobieren, damit das Glück nicht zerstört wird.
  • Falls der Trauring während der standesamtlichen bzw. kirchlichen Trauungszeremonie runterfallt, könnte zwischen den Brautleuten ein Streit auftreten.
  • Wenn Sie breite und schwere Ringe auswählen, dann wir Ihnen an Geld und Grundnahrungsmitteln nie fehlen.

Das könnte auch interessant sein