Wie die Braut an eigenem Hochzeitstag die schönste Frau wird

by Olga Witt
Wie die Braut an eigenem Hochzeitstag die schönste Frau wird

Sicherlich möchten Sie, dass Sie strahlend und schön bei Ihren Gästen in Erinnerung bleiben.

Wenn Sie nicht besonders geübt in der Kunst des Schminkens sind, können Sie eine Kosmetikerin besuchen, um wichtige Tipps für das Make-Up zu bekommen. Denken Sie an eine rechtzeitige Terminvereinbarung, besonders in diesem Fall, wenn Sie nur am Wochenende Zeit haben. Damit Sie vollständige Ratschläge von der Kosmetikerin bekommen, sollten Sie zu dem Termin den Kopfschmuck mitbringen, wenn es möglich ist auch das Brautkleid oder ein Foto davon. Besprechen Sie mit der Kosmetikerin auch den Stil Ihrer Hochzeitsfeier und die Farbe Ihres Brautstraußes.

Wie die Form des Brautstraußes zum Typ der Braut passen sollte

Dann kann sie einen speziell auf Ihren Typ abgestimmtes Make-Pp zusammen stellen. Wenn Sie sich am Hochzeitstag selbst schminken wollen, lassen Sie sich alle Schritte genau erklären und übern Sie diese selbst aus. Erst bei der Kosmetikerin im Salon und später zu Hause. Am Hochzeitstag sollten Sie schon sicher sein und nicht mehr experimentieren. Also, die Tipps, die Sie von der Kosmetikerin bekommen haben:

strahlend und schön bei Ihren Gästen in Erinnerung bleiben
  • Eine Woche vor der Hochzeit sollten Sie eine intensive Gesichtsreinigung machen. Dann hat Ihre Haut noch Zeit, sich zu beruhigen.
  • Ihre Brauen prägen Ihren Gesichtsausdruck. Zupfen Sie die Brauen nach ihrem natürlichen Verlauf. Zupfen Sie nicht zu schmal – das wirkt unnatürlich. Die Innenseiten sollten breiter sein und außen schal auslaufen.
  • Augenbrauenstift sollte man in Wuchsrichtung auftragen. Die Farbe sollte etwas dunkler sein. als der Ton der Haare.
  • Dann fixieren Sie die Augenbrauen mit etwas Haarlack bzw. Haarspray. Das können Sie mit einem Wattestäbchen machen.
  • Das MakeUp muss natürlich aussehen. Deswegen soll der ideale Farbton nicht dunkler sein, als Ihre Gesichtfarbe.
  • Damit das MakeUp nicht als eine Maske aussieht, sollten Sie es nicht zu dick auftragen. Egal, ob es flüssiges Make-Up ist oder Kompakt Make-Up, sie müssen es von der Mitte nach außen auftragen.
Braut in einem schönen Hochzeitskleid

So vermeiden Sie Flecken

  • Bei flüssigen Make-Up sollten Sie Cremerouge verwenden, bei festem Make-up Puderrouge. So vermeiden Sie Flecken.
  • Das Rouge wird in einem leichten Bogen von den Ohren bis zur Gesichtsmitte auf die Wangenknochen aufgetragen. Damit es nicht wie angemalt wirkt, sollten Sie nur einen Hauch auftragen.
  • Wenn sie eine Brillenträgerin sind, sollten Sie auf dunkle Lidschatten und üppigen Eyeliner verzichten. Denn die dunkle Farben vertiefen und verkleinern die Augen.
  • Die Lidschatten sollten immer mit der Augenfarbe harmonieren.

Wie die Braut richtig in das Auto einsteigt und aus dem Auto aussteigt

  • Cremiger Lidschatten setzt sich schneller in den Augenfalten ab.
  • Wimpern wirken voller mit einem dünnen Lidstrich. Am oberen Lid wird der Strich nach außen breiter.
  • Verwenden Sie wasserfeste Mascara, damit sie nicht verläuft.
  • Falls Sie auf die Lippen etwas Grundierung geben, hält der Lippenstift länger. Ziehen Sie mit einem Konturenstift die Lippenlinien nach. Vermeiden Sie zu dunkle Farbtöne, denn sie bleiben als dunkle Ränder, wenn der Lippenstift langsam verblasst.
  • Schmale Lippen wirken mit hellem Lippenstift und Gloss größer und voluminöser. Dunkle Farben machen die Lippen schmaler.

Das könnte auch interessant sein